Absperrsysteme

Eine Schrankenanlage ist ein zuverlässiges Mittel, um die Zufahrt zu einem Gelände auf effektive Weise zu regeln oder zu kontrollieren. Unabhängig davon, ob es sich um ein privates, öffentliches oder betriebliches Grundstück handelt, können Schranken eingesetzt werden, damit Unbefugten der Zugang verwehrt bleibt. Eine Schranke kann wie ein Poller als einfache Absperrung dienen, sie kann aber auch Teil von einem komplexeren, individuellen Zutrittskontrollsystem sein.

Auch als Parkplatzsperre können Schranken zum Einsatz kommen, mit der ein Plarkplatz zuverlässig vor Fremd- oder Falschparkern geschützt werden kann. Mittels einer robusten Torschranke werden heutzutage die Zufahrten an unterschiedlichsten Orten gesichert, zu denen unter anderem Firmengelände, Parkhäuser, Flughäfen, Campingplätze oder auch Mautstellen zählen.

In der Ausführung und Anpassbarkeit sind Schranken vielseitig, so dass individuell auf die Erfordernisse des jeweiligen Einsatzortes und der spezifischen Anforderungen vor Ort eingegangen werden kann. So variieren Schranken beispielsweise hinsichtlich ihrer Sperrbreite, die bei zahlreichen Modellen zwischen 2 und 8 Meter schwanken kann. Mit dem Schlagbaum WES 31 mit Gasdruckfeder und WES 41 mit Gegengewicht kann bei gegenläufiger Aufstellung in Kombination mit am Sperrbalken befestigten Pendelstützen sogar eine Sperrweite von bis zu 12,5 m erreicht werden.

Auch hinsichtlich der verwendeten Materialien weisen Schranken eine große Vielfalt auf. Während traditionelle Schranken, die früher beispielsweise Grenzübergänge oder Bahnübergänge sicherten, häufig aus Holz gefertigt wurden, werden heute meist Stahl, Edelstahl oder zunehmend Leichtmetalle wie Aluminium oder auch Kunststoff verwendet. Dank der leichteren Werkstoffe ist die Benutzung von modernen handbetätigten Wegesperren sehr komfortabel geworden. Dank moderner Antriebstechnik können Schranken außerdem mit Elektromotor ausgestattet werden, so dass ein manuelles Öffnen und Schließen nicht mehr notwendig ist.